Wichtige UK-Studie zum Effekt der Impfungen auf Symptome, Übertragung und 2. Dosis

Es zeigt sich, dass 3 Wochen nach BionTech oder AstraZeneca die Wahrscheinlichkeit einer Infektion um ca. 2/3 sinkt. Kein Unterschied zwischen beiden Impfstoffen. Die Symptome sinken, falls infiziert, erneut um 2/3. Die 2. Impfung, nur BionTech ausgewertet, senkt Symptome falls doch infiziert nochmal stark. Wichtig: nach der 1. Impfung >3 Wochen sind trotzdem Infizierte viel weniger ansteckend. D.h. Sie können sich noch infizieren und 1/3 noch Symptome bekommen, aber Sie sind sehr viel weniger ansteckend. Heißt: Geimpfte sind sehr selten ansteckend, man muss Wahrscheinlichkeiten multiplizieren. Eigener Schätzwert: 90% Senkung des Ansteckungsrisikos. Zu mindestens nach der 2. Impfung sollte man sie genau wie „an dem Tag mit Antigentest getestete“ behandeln.

Quelle: Impact of vaccination on SARS-CoV-2 cases in the community: a population-based study using the UK’s COVID-19 Infection Survey

Laborstudie zur möglichen Auswirkung von SarsCoV auf das Gehirn

Eine interessante Labor-Studie die zeigt, dass Spike Protein und möglicherweise SarsCoV selbst über die Blutbahn in das Gehirn kommt, auch in hoher Konzentration. Der Weg über die Nase spielt eine geringere Rolle. Würde viele neurologische Symptome erklären. Bei #LongCovid dominieren die Neuro-Symptome, zT ist sogar die Atemnot nach Monaten nicht durch Lungenbefund sondern durch Atmungsfehlsteuerung im Gehirn besser begründet. Die Neurosymptome sind wahrscheinlich das, was langfristig Überlebenden die meiste Lebensqualität nimmt.
Rhea, E.M., Logsdon, A.F., Hansen, K.M. et al. The S1 protein of SARS-CoV-2 crosses the blood–brain barrier in mice. Nat Neurosci (2020). https://doi.org/10.1038/s41593-020-00771-8

Schulkinder und Neuinzidenzen nach REACT 1 Studie aus UK

Die REACT-1 #Studie in #UK ist methodisch wahrscheinlich eine der besten Studien zu Neuinzidenzen in 2. Welle in EU. Tatsache, dass seit langem dort Schulkinder wesentlich #Pandemie antreiben ist sehr besorgniserregend. In #Deutschland wird es nicht anders sein, trotz fehlender Daten.

REACT-1 round 7 updated report: regional heterogeneity in changes in prevalence of
SARS-CoV-2 infection during the second national COVID-19 lockdown in England https://spiral.imperial.ac.uk/bitstream/10044/1/84879/2/REACT1_r7_FINAL_14.12.20.pdf?fbclid=IwAR1c_G-xW2D__d9mmIfHlVe3msmP2_uXEQPFkZvbGaBt9AlH2r97K-xKRGg

Schulkinder stecken sich zu Hause an nach Studie aus Mississippi

Diese Studie aus Mississippi bestätigt zwar hohe Infektionszahlen bei Schulkindern, die Ansteckung fand aber wahrscheinlich mehr zu Hause und bei Freunden als in Klasse mit Maske statt. Wenn das auch bei uns gilt wird harter Shutdown leider noch schwerer.

Hobbs CV, Martin LM, Kim SS, et al. Factors Associated with Positive SARS-CoV-2 Test Results in Outpatient Health Facilities and Emergency Departments Among Children and Adolescents Aged <18 Years — Mississippi, September–November 2020. MMWR Morb Mortal Wkly Rep. ePub: 15 December 2020. DOI: http://dx.doi.org/10.15585/mmwr.mm6950e3external icon.